Er cashte bei 10 WSOP Events, schon das allein ist als Pokerspieler eine große Leistung, doch damit nicht genug, denn der Spieler schaffte es außerdem an fünf Finaltische und konnte drei Bracelets nach Hause holen. Insgesamt strich er eine Gewinnsumme in Höhe von 867.649 Euro ein.

Der Weg bis zum WSOP Player of the Year war natürlich für Danzer auch kein Kinderspiel. Er musste sich gegen den starken Konkurrenten Brandon Shack-Harris durchsetzen, mit dem er sich in Australien bei der WSOP ein Kopf an Kopf rennen lieferte. 15 Tage lang kämpften die beiden Spieler um den Titel bei der WSOP APAC, bei der Danzer letztendlich sein drittes Bracelet abräumte und beim Main Event gegen Shack-Harris und seinen Deeprun zu kämpfen hatte.

Spannende Spiele bis zum Sieg

Auch wenn Danzer hier beim Main Event ausschied, so hatte er im Anschluss dennoch Grund zur Freude, denn sein Konkurrent erreichte lediglich Platz 17 beim dem A$25.000 Main Event, was am Ende im High Roller nicht für eine Top-Platzierung reichte, wodurch Danzer sich schon an dieser Stelle ordentlich freuen konnte.

Der Spieler gab anschließend auf Twitter an, dass er die Spannung bei dem Konkurrenzkampf mit Shack-Harris sehr genossen habe, denn genau das mache das Pokerspiel so besonders. Der Spieler scheint sich durch die Auszeichnung als WSOP Player of the Year besonders geehrt zu fühlen, was sein gutes Recht ist. Neben dem Titel gewann der Pokerprofi außerdem ein Ticket für das Dollar 10.000 WSOP Main Event 2015, wo die Spieler erneut ihr Können unter Beweis stellen können.