Bis die Entscheidung in diesem Fall gefällt wurde dauerte es sieben Jahre. Das Verfahren dauert eben so lange, weil eine unabhängige Expertengruppe mit den Untersuchungen zu diesem Thema betraut war. Die Entscheidung könnte das Verhalten in Bezug auf das beliebte Kartenspiel Poker in den Niederlanden ma?geblich beeinflussen, doch bisher sind die Folgen der Entscheidung in Bezug auf das Pokerspiel noch nicht abschätzbar. Experten gehen jedoch davon aus, dass Poker aufgrund dieser Entscheidung in den Niederlanden legalisiert werden könnte. Wenn Poker tatsächlich hier nicht mehr als Glücksspiel eingeordnet wird, dann könnte es als Geschicklichkeitsspiel vor Ort auch nicht mehr illegal sein.

Grundlegend ist die Gesetzgebung in Bezug auf das Thema Poker in den Niederlanden bisher nicht ganz eindeutig gewesen. Genau aus diesem Grund wird davon ausgegangen, dass in vielen Ländern die Diskussionen um das beliebte Kartenspiel immer wieder aufkommen. Währen bei vielen Spielen reines Glück von Nöten ist, um einen Gewinn zu erzielen, gehen Experten davon aus, dass beim Poker auch ein gro?er Teil Geschick erforderlich ist. In den Niederlanden ist es gesetzlich verboten ohne Lizenz Pokerturniere oder Cash Games zu veranstalten, doch die Verfolgung ist hier schwierig, denn das Strafrecht gibt vor, dass eben solche Fälle nur verfolgt werden können, wenn tatsächlich Glücksspiel vorliegt.

Die erst kürzlich gefällte Entscheidung geht in die Richtung, dass Glücksspiel in den Niederlanden zukünftig legal werden könnte. Dennoch betonen Experten, dass die Entscheidung bisher noch nicht ma?gebend ist und demnach keine Erlaubnis bedeutet Pokerturniere zu veranstalten. Bisher wurde die Entscheidung für Poker als Geschicklichkeitsspiel lediglich von einem Gericht in Amsterdam gefällt, dies bedeute aber nicht, dass in anderen Städten Poker nicht als Glücksspiel eingeordnet werden könnte. Grundlegend bedeutet dies, dass in Bezug auf die Gesetzgebung eine einheitliche Regulierung für die Niederlande notwendig werden wird.