Während im letzten Jahr Umsätze in Höhe von 26,2 Millionen Euro generiert wurden, so liegt das Ergebnis in diesem Jahr bisher bei einem Betrag in Höhe von 11,1 Millionen Euro. Die Einbußen sind jedoch für das Unternehmen nicht überraschend, denn aufgrund der hohen Ausgaben für den Ausbau des Unternehmens, fielen die Unternehmensziele in diesem Jahr nach Angaben des Vorstands schon in der Planung deutlich geringer aus.

Die Unternehmensprognose wurde bereits zum Ende des letzten Jahrs von Seiten des Vorstandes angepasst. Von daher überrascht das Ergebnis der ersten drei Quartale in diesem Jahr die Unternehmer nicht und das gesetzte Ziel ist nach Angaben des Unternehmenschefs Hans Cornehl voll erreicht. Im September wurde die Gewinnzielprognose erneut angepasst, wodurch die Finanzaufsicht auf den Plan gerufen wurde. Aufgrund dessen sanken die Aktien des Anbieters Tipp24 in der vergangenen Woche um fünf Prozent ab.

Geschäftsausbau von Tipp24

Die Pläne des Anbieters Tipp24 haben den Ausbau des eigenen Unternehmens vorgesehen. In der Vergangenheit wurde daher in den Aufbau neuer Dienstleistungen und Produkte investiert. Das Unternehmen betreibt seinen Unternehmenssitz jeweils in Großbritannien und Spanien. In Deutschland ist das Angebot von Tipp24 aufgrund des hier vorherrschenden Staatsvertrags nicht gestattet.

Dennoch wird von Tipp24 eine eigene Lotterie veranstaltet, die auf den Lottoziehungen innerhalb Deutschlands basiert. Für die Zukunft ist eine Umfirmierung von Tipp24 geplant, über die die Aktionäre auf der Versammlung im November entscheiden sollen. Nach der Umfirmierung würde aus Tipp 24 das ZEAL Network werden.