Die Casinos haben ihre Karten auf den Tisch gelegt und es zeigen sich deutliche Gewinner und Verlierer des Jahres 2015. Während die Einnahmen der großen Casinos generell immer weiter zurückgegangen sind, so gibt es durchaus Casinos deren Einnahmen sich eher sehen lassen als die der anderen. Im Vergleich kann ein eindeutiges Bild gezeichnet werden.

Melco und Galaxy haben im Vergleich die besseren Einnahmen im vergangenen Jahr generiert, das Minus im Vergleich zum Vorjahr fällt bei diesen Betreibern noch am geringsten aus. Sands hält sich im Mittelfeld auf und auch hier können die Ergebnisse sich durchaus sehen lassen. Wynn, MGM und SJM verbuchen in höheres Minus bei den Einnahmen. Hier ist deutlich zu sehen, dass vor allem die neueren Casinos bessere Einnahmen generieren. Es ist davon auszugehen, dass dies der Fall ist, weil sich die relativ neuen Etablissements direkt am Cotai Strip befinden, im Herzen von Macau, wo die Touristen und Besucher vor allem unterwegs sind.

Abstieg Macaus ausgebremst

Zusammengefasst ist deutlich zu sehen, dass der Abstieg von Macau offensichtlich nun ein wenig ausgebremst wurde. Experten sprechen davon, dass das neue Konzept so langsam aufzugehen scheint. Während noch in den vergangenen Jahren der Fokus auf High Roller in Macau gelegt wurde, geht es seit geraumer Zeit darum, Macau als Urlaubsort für ganze Familien attraktiv zu machen. Dies zeigt sich sowohl in dem Casinoangebot vor Ort als auch in dem Angebot drum herum. Es bleibt abzuwarten, ob der größtenteils positive Trend sich auch in Zukunft weiterentwickeln wird.