In Baden-Württemberg gibt es drei Spielbanken: Baden-Baden, Stuttgart und Konstanz. In den Spielbanken gibt es in der heutigen Zeit nicht mehr nur noch Glücksspiel, sondern ein viel modernes und umfassenderes Angebot, zu dem Shows, Unterhaltung und gastronomische Highlights zählen.

Besucherzahlen der baden-württembergischen Spielbanken:

– Stuttgart: 285 000 Besucher

– Baden-Baden: 206 000

– Konstanz: 99 000

Die Spielbanken spielen nicht nur Gewinne für die Besucher aus, sondern bieten auch Einnahmen für das Land. Das Land nahm insgesamt 78,31 Millionen Euro durch die Spielbanken ein. Nachdem es einige Jahre für die Spielbanken in Deutschland sehr schwierig war, stieg der Bruttospielertrag der baden-württembergischen Spielbanken von 2014 zu 2015 um 13,68 Prozent an.

Die meisten Einnahmen wurden durch das Automatenspiel generiert, ein Drittel der Umsätze stammt aus den Einnahmen aus dem klassischen Glücksspiel. Der Trend geht nach oben, wodurch die Hoffnung besteht, dass die neuen Konzepte der Spielbanken tatsächlich Wirkung zeigen und die Spieler weiterhin interessiert sind an dem klassischen und legalen Glücksspiel.