Doch es gibt auch eine andere Seite und zwar die Gefahr der Spielsucht. In der Vergangenheit wurde ein Anstieg der Spielsucht festgestellt und in den entsprechenden Behandlungsstellen wurden vermehrt Spieler bemerkt, die vor Ort nach Hilfe suchen. Die Spielsüchtigen sehen alleine keinen Ausweg mehr und suchen deshalb Rat und Hilfe bei entsprechenden Einrichtungen.

Die Spielsüchtigen verfallen der Sucht bei Angeboten jeglicher Art. Sowohl im Bereich der Spielhallen, als auch in den Spielbanken und vermehrt in den Online Casinos des World Wide Webs. Besonders im Internet blinkt die Werbung auf und die Spieler werden von Angeboten angelockt, die das schnelle Geld versprechen, ohne dass viel Aufwand betrieben werden muss.

Den Spielern ist hierbei jedoch meist nicht bewusst, dass die entsprechenden Online Casinos sich natürlich auch zu schützen wissen und es für die Betreiber Möglichkeiten gibt, große Verluste zu verhindern.

Dies gilt jedoch meist nicht für die Spieler, denn wenn diese erst einmal angefangen haben und immer weiter spielen, um den großen Gewinn endlich abzusahnen, spätestens dann ist dies der Beginn einer ernst zu nehmenden Spielsucht. Insbesondere Jugendliche sind gerade im Online Bereich besonders gefährdet und es ist schwer hier den entsprechenden Jugendschutz gewährleisten zu können.

Es gibt natürlich auch Spieler, die dem Glücksspiel nur der Unterhaltung wegen nachgehen und denen ein geringer Geldverlust nicht schadet. Doch dann gibt es eben auch die Spieler, die es nicht der Unterhaltung wegen machen, sondern mit jedem Spiel denken, dem großen Geld immer näher zu kommen und dadurch auch immer mehr Eigenkapital in das Glücksspiel investieren. Manchmal führt diese Spielsucht bei den Betroffenen zum Verlust des gesamten Geldes und manchmal sogar zum kompletten Existenzverlust.

Für die Spielsüchtigen gibt es die Möglichkeit, sich in entsprechenden Einrichtungen Hilfe zu suchen. In solchen Einrichtungen wird besonders viel Wert auf Suchtprävention, Aufklärung und Beratung gelegt. Diese Einrichtungen finanzieren sich selbst und erhalten zusätzlich finanzielle Unterstützung von der Stadt.

In den Einrichtungen, in denen den Spielsüchtigen geholfen wird, wird der Fokus auf das Online Glücksspiel gelegt. Oft beginnt die Spielsucht bereits mit einer vorangestellten Sucht nach der Nutzung des Computers. Oft leidet das soziale Umfeld der süchtigen Personen darunter, dass die Personen sich von ihrem Umfeld abkapseln, weil sie sich lieber mit dem Computer beschäftigen.

In solchen Fällen beschäftigen sich die betroffenen Personen schnell mit dem Glücksspiel und die Gefahr besteht, dass sie schnell der Spielsucht verfallen. Wer dem Glücksspiel nachgehen möchte, sollte sich vorab ausführlich über die positiven und negativen Seiten und vor allem auch die Gefahren beim Glücksspiel informieren und erst dann eine Entscheidung treffen.