Zahlreiche Länder in Europa befassen sich derzeit mit dem Fortbestehen des Glücksspiels und so mancher Staat traut diesem Bereich eine Menge zu.

Dieses Vergnügen erfreut sich an vielen Orten großer Resonanz und wäre ein Garant für einen Zuwachs in den staatlichen Finanzen. Der skandinavische Staat Dänemark gehört zu den Nationen, die die Legalisierung dieses Bereiches vorwärts bringen wollen, was einen großen Effekt haben wird, da die Konzessionen für Deutschlands Nachbarn im Norden sehr begehrt sind.

Nachdem der Markt geöffnet wurde, bekam das Land viele Bewerbungen um eine solche Lizenz, aktuell sind es rund 70 Unterlagen. Die Bewerber setzen sich aus 43 Unternehmen zusammen, einige wollten mehr als eine Konzession ergattern. Diese planen lediglich Online Casinos im Land bereitzustellen oder darunter befindet sich auch Firmen die Dienstleistungen im Bereich Online Casino Spiele und Sportwetten anbieten möchten.

Die Regierung des Landes sagt, dass das Glücksspiel im Internet im Land im folgenden Jahr gestattet werden soll. Auch das nördlichste Bundesland Schleswig-Holstein brachte die Lockerung der Glücksspielbranche im Netz auf den Weg und hier geht man ebenfalls von zahlreichen Bewerbungen aus dieser Branche aus.

Die Volksvertreter der Bundesrepublik können sich etwas von ihrem Nachbarn im Norden abschauen und dem Beispiel Schleswig-Holsteins folgen. Die Unternehmen in dieser Sparte haben hier große Nachfrage, bei dem Zusammentreffen der Länderchefs spricht man über das Fortbestehen dieses Bereichs in der Bundesrepublik.

Doch es bleibt offen, welchen Weg die Liberalisierung beschreiten wird. Hier ist noch Einiges nicht entschieden.