Glücksspiel eignet sich hervorragend für Betrügereien. Das geht über illegale Sportwetten bis hin zu manipulierten Automaten, in dieser Branche gibt es keine Grenzen. Doch leider haben unter solchen Aktionen immer die Spieler, die aus Jux und Dollerei spielen und sich Hoffnungen auf einen kleinen oder größeren Gewinn machen, zu leiden.

In Essen hat die Polizei eine Bande von Glücksspiel-Gaunern hochgenommen, diese hat angeblich über 100 Millionen Euro ergaunert. Bei einer groß angelegten Razzia in Essen-Altendorf wurden 112 Gebäude durchforstet, darunter Spielhallen, Wohnungen und Imbissbuden. 15 Männer wurden vorläufig festgenommen, an 11 weiteren wurden Haftbefehle vollstreckt. Der Bande wird vorgeworfen, in eigenen Spielhallen und fremden Lokalen manipulierte Spielautomaten untergebracht zu haben.

Zudem legt man ihnen Steuerhinterziehung zur Last, denn die manipulierten Automaten hatten den Zweck, die richtigen Einnahmen dem Finanzamt gegenüber kleiner darzustellen. Die kriminellen Machenschaften dieser Bande beschränkten sich nicht nur auf die Automaten, sondern auch mit unrechtmäßigen Sportwetten über eine Internetseite sollen die Täter viel Geld gemacht haben. Auch hier wollten sie sich ihrer steuerlichen Verantwortung entziehen, indem die Seiten über ausländische Briefkastenfirmen angeboten wurden. Männer von der Essener Bande lenkten die Internetpräsenz.

Wie hoch der Schaden, den die Betrüger angerichtet haben, wirklich ist, kann man nach aktuellem Stand der Ermittlungen nicht feststellen. Es steht jedenfalls fest, dass sie über 100 Millionen Euro zusammengegaunert haben, auch aus dem Motiv des betrügerischen Bankrotts hinaus. Die Gauner sollen eines ihrer Unternehmen willentlich ruiniert haben, um dann Gelder aus der Insolvenzmasse verschwinden zu lassen. Im Haus des 46jährigen Drahtziehers konnten die Polizeibeamten nach dessen Verhaftung umfangreiches Beweismaterial sicherstellen. Darunter befanden sich Spielautomaten und eine große Menge Bargeld.

Ob auch Rechtsanwälte oder Steuerberater in die Sache verwickelt waren, wird noch ermittelt. Auch im Netz finden sich unter den Online Casinos schwarze Schafe. Diese versuchen mit gefälschten Online Casino Präsenzen das Geld der Spieler an sich zu reißen. Die zahlen eifrig ein und machen Gewinne, doch ihr Geld ist auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Auch Automaten dienen in solchen Online Casinos oft für Betrügereien. Die Zufallsgeneratoren sind zum Vorteil des Casinos beeinflussbar, der Spieler hat wenige bis gar keine Chancen etwas zu gewinnen.

Andere Casinos dieser Art lassen den Spieler so lange spielen, bis sie kurz davor sind, sich den gewonnenen Betrag auszahlen zu lassen und sperren dann deren Konto oder schließen die Seite komplett. Um sich vor so etwas zu schützen, ist wichtig, nur in vertrauenswürdigen Online Casino zu spielen.