Nicht nur, dass das Kartenspiel auch in live mehr und mehr an Beliebtheit gewonnen hat, so rückte es seit dem James Bond Film Casino Royale, mit Daniel Craig in der Hauptrolle, wieder mehr in den Vordergrund auf den Leinwänden. Beliebte Glücksspielfilme in den letzten Jahren waren der Film 21, mit spannender Blackjack Thematik, der Film Runner Runner, der ein aufregender Poker-Thriller ist und jetzt wartet der Film Rounders 2 auf den Startschuss.

Die Glücksspiel-Thematik in Filmen gilt als besonders faszinierend, oft ist zu hören, dass es sich bei eben diesen Casino Filmen um Kultfilme handelt. Dies lässt darauf schließen, dass vor allem Glücksspielfans als Publikum für Filme mit Poker, Blackjack und Co zu finden sind. Meistens wirkt schon der Ort, an dem die Filme spielen, für die Zuschauer besonders anziehend. Als Spielort kommen bei Filmen dieser Art, entweder schillernde Casinos in Frage oder verruchte Hinterzimmer oder Keller. Für Glücksspielfans ist in erster Linie natürlich auch das Spiel, um welches sich der Film dreht, besonders interessant. Besonders Poker eignet sich optimal als Filmthematik, da lange Pausen für entsprechende Spannung sorgen und Mimik und Gestik der Schauspieler bei diesem Spiel für besondere Aufregung sorgen.

Neben dem Sexappeal, der durch die Atmosphäre in Casinos, die Outfits der Darsteller oder die Verhaltensweisen rübergebracht wird, sind die Glücksspielfilme jedoch in erster Linie deshalb spannend, da die Zuschauer meist eine persönliche Verbindung dazu sehen bzw. haben. Filme dieser Art sind daher besonders für die Zuschauer spannend, die selbst bereits einmal oder mehrmals Poker oder ein anderen Glücksspiel gespielt haben. Wer selbst weiß, wie das Spiel funktioniert, bei dem weckt ein Film mit Pokerszenen oder Roulettespielen ein zusätzliches Interesse.