Das Unternehmen Unibet machte seinen Geschäftsbericht in Bezug auf die ersten drei Monate des Jahres 2011 bekannt und die Ergebnisse sind alles andere als optimal.

Die kompletten Erträge des Unternehmens sanken im ersten Vierteljahr um ein Zehntel und der Glücksspielmarkt Frankreichs soll der Sündenbock für die miserablen Zahlen sein.

Die Glücksspielbranche in Frankreich stellte fast ein Viertel der Unternehmenserträge von Unibet.

Unglücklicherweise verließ es den Markt infolge der Entscheidung der Regierung Frankreichs, Anbieter aus dem Ausland mit einer Abgabe zu belegen.

Das Unternehmen hat mit diesem Schritt seine Chance auf große Erträge im Land verspielt. Nicht nur Unibet, sondern auch viele andere Unternehmen im Bereich des Online Casinos haben sich vom Markt zurückgezogen. Grund: der unangemessen hohe Abgabensatz.

Microgaming, ebenfalls ein namhaftes Unternehmen, gehört auch dazu, bislang hat es noch keinen Kommentar abgegeben, inwieweit dieser Schritt die Finanzen beeinflusst.

Obengenannte Firma gibt sich optimistisch, denn ungeachtet der Verluste konnte es einen Ertrag von 16 Prozent verbuchen und es hat den Anschein, als ob es für das Unternehmen nicht schlecht laufen würde.

Wenn die Glücksspielindustrie in Europa den Firmen weiter grünes Licht gibt, dann erhofft man sich viele Chancen, den verlorenen Ertrag wieder einfahren zu können.