Wieder einmal sorgt Großbritannien mit neusten Schlagzeilen für viel Aufsehen. Im Moment werden im Land heiße Diskussionen darüber geführt, ob es vorteilhaft wäre, Schulkindern in der Schule Unterricht im Glücksspiel zu geben.

Befürworter davon meinen es sei besonders wichtig, schon früh den Umgang mit dem Glücksspiel zu lernen, um so auch vor eventuellen Gefahren und Risiken geschützt zu sein. Jedoch gibt es auch Gegner dieser Meinung, weshalb in Bezug auf dieses Thema noch keine Einigung zu Stande gekommen ist.

Der Vorschlag und damit der Grund für die Diskussionen kam von der Charity Organisation GamCare. Die Organisation ist daher bekannt, weil sie spielsüchtigen Spielern unterstützend unter die Arme greift, um die Sucht zu überwinden. Mit dem Vorschlag hat sich die Organisation nun an die Politiker Großbritanniens gewendet.

Für die Umsetzung des Vorschlages existieren bereits genaue Vorstellungen. Kinder sollen zukünftig schon ab dem Alter von 12 Jahren über das Thema Glücksspiel aufgeklärt werden. Zudem will man den Kindern beibringen, wie sie verantwortungsbewusst spielen können und so sollen die Kinder das Spielen in der Schule erlernen, Strategien ausarbeiten und lernen, wie sie den maximalen Gewinn bei Kartenspielen wie Craps und an Spielautomaten erreichen können. Dies alles soll überwacht passieren und von verantwortungsbewussten Personen kontrolliert werden.

Auf diesen Vorschlag reagierten allerdings viele Personen empört. Sowohl Bürger als auch Politiker sind der Meinung, dass diese Vorgehensweise die jungen Menschen viel schneller in die Spielsucht treiben könnte. Viele Kinder, die ansonsten vielleicht gar kein Interesse für das Glücksspiel entwickeln würden, würden dadurch sehr nah an das Thema herankommen und wären dadurch eher der Gefahr ausgesetzt früher oder später der Spielsucht zu verfallen, so die Meinungen.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Befürworter des Vorschlags. Einige glauben durch diese Vorgehensweise die Kinder für das Thema sensibilisieren zu können und auf die eventuell lauernden Gefahren in der Zukunft vorzubereiten. Sobald das Thema thematisiert würde, könnten die Kinder sich ein Bild von den in der Zukunft lauernden Gefahren machen und wären darauf vorbereitet, so dass sie dadurch weniger empfänglich für die Fängen der Sucht wären, so zum Beispiel die Labour Party.

Die Meinungen bezüglich dieses Themas gehen eindeutig auseinander. Eine Sache ist jedoch klar: Aufklärung zum Bereich Glücksspiel, vor allem Online Glücksspiel muss betrieben werden, denn gerade in den letzten Jahren wurde deutlich, dass immer mehr Personen durch Online Spielautomaten der Spielsucht verfallen.

An welcher Stelle jedoch am besten Aufklärung betrieben werden sollte, darüber ist man sich nicht einig, jedoch ist dies ein Punkt an dem in jedem Fall gearbeitet werden sollte.