Das Android-OS von Google im Bereich der Mobiltelefone ist nahe daran, 50 Prozent des Anteils des Marktes für Entertainment für Unterwegs zu bekommen.

Im Jahr 2010 gewann das Betriebssystem eine Wertsteigerung in Höhe von 35 Prozent. Experten gehen davon aus, dass diese Tendenz bestehen bleiben wird. 2011 kletterte der Marktanteil von Android auf rund 45 Prozent und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es 50 Prozent werden.

Dies ist zum Teil dem Betriebssystem Symbian geschuldet, dies war eigentlich für den Markt in Europa gedacht, konnte dort aber keine großen Sprünge machen. Innerhalb von 12 Monaten fiel dessen Anteil am Markt von 20 auf 10 Prozent.

Dieses Betriebssystem wurde von Nokia unterstützt und war für Nutzer von Spielen für Unterwegs in Europa vorgesehen, doch den französischen, britischen und deutschen Nutzern war das Android OS wesentlich lieber.

Auch wenn Apple die hauptsächliche Marke für zahlreiche Spielehersteller im Bereich Mobile Gaming darstellt, so muss es sich über seine Vorgehensweise Gedanken machen, weil immer mehr Menschen zu Android tendieren.

Gerade auf europäischem Boden ist es besonders beliebt, was zur Folge haben könnte, das die entsprechenden Betreiber iPhone und iPad Lebewohl sagen. Der kometenhafte Aufschwung dieses OS gibt dem Wettbewerbstrieb der Hersteller Nahrung.

Microsoft will sich nun auch mit dem Android-System messen und Apple wünscht sich, dass das neuste iPhone diesem Betriebssystem den Rang streitig macht.