Allerdings hat diese Entwicklung nun einen großen Dämpfer enthalten, denn die Glücksspielapps sind von Seiten der großen Plattform von und für Apps nicht gerne gesehen.

So hat beispielsweise Google Play die eigene Politik geändert, mit der verschiedene Glücks- und auch Geschicklichkeitsspiele ihre Bedingungen ändern müssen. Wenn die Bedingungen nicht entsprechend angepasst werden, so werden die Apps verboten.

Der Google Play Store Apps hat beispielsweise Spiele nun verboten, die Geld- oder Sachpreise beinhalten. Während eines Monats müssen bereits innerhalb der Plattform bestehende Apps die eigenen Bedingungen anpassen und auf die neuen Regelungen abstimmen, um so der Verbannung zu entgehen.

Das mobile Glücksspiel findet so immer weniger Anklang bei den großen Plattformen für Apps. Zu einem der bekanntesten Anbieter zählt Apple mit dem AppStore. Neusten Meldungen zufolge habe auch Apple sich gegen das Glücksspielangebot via Smartphones und Tablets ausgesprochen. Hierzu wurde von Seiten des AppStores bereits eine Mitteilung an die Entwickler, Hersteller und Anbieter ausgegeben.

In dieser Mitteilung war die Aufforderung enthalten, die Glücksspielanwendungen ausschließlich ohne verlangtes Entgelt anzubieten. Darüber hinaus muss das Angebot der Apps in den Regionen, wo diese angeboten werden, erlaubt sein. Das neuste Verbot von Seiten Apple in Bezug auf das Mobile Gaming bezieht sich auf die In-App Käufe und die damit verbundenen Gutschriften von echtem Geld, welche nun endgültig verboten wurden.

Für die Glücksspielanwendungen bedeuten die neuen Regelungen, dass Glücksspiel im eigentlichen Sinne via Smartphone und Tablet nicht mehr möglich sein wird. Die Spiele dürfen zwar gespielt werden, aber es darf keine Gewinnmöglichkeit angeboten werden. über die mobilen Geräte ist es daher nun nicht mehr möglich, Gelder auf das Spielerkonto zu übertragen.

Die Einschränkungen in Australien zum Beispiel sind noch größer, denn hier haben die großen Glücksspielanbieter wie PokerStars und 888 aus dem Apple App Store bereits zurückgezogen. Auch in Europa wird erwartet, dass hier bald die Regelungen verschärft und weiter angepasst werden, so dass das mobile Glücksspiel wohl in der Zukunft noch zusätzlich eingeschränkt werden soll.