Edwards setzte einen Betrag in Höhe von nur 50 Pfund und wettete damit, dass sein Enkelsohn Harry Wilson einmal für das nationale Welsh Fußballteam spielen werde. Kein großer Einsatz für eine große Wette, die erst einmal wieder in Vergessenheit geriet, da sein Enkelsohn zu dem Zeitpunkt noch sehr klein war. Die Quoten standen sehr gut für Edwards, denn der Buchmacher bot dem Großvater eine Quote von 2500:1 an.

Wie 50 Pfund Einsatz zu 125.000 Pfund Gewinn wurden

Im Jahr 2013 dann spielte das Wales Nationalteam gegen Belgien in einem Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft. Welsh überzeugte und überrasche zugleich, denn es wurde eins zu eins unentschieden gespielt. Viel überwältigender war jedoch die Tatsache, dass in der zweiten Spielhälfte ein Spieler auf das Spielfeld kam, der für Staunen sorgte.

Es handelte sich um den 16-jährigen Harry Wilson, auf den sein Großvater Jahre zuvor eine erstaunliche Wette abgegeben hatte. Allein für die Tatsache, dass Wilson bei diesem Spiel auf dem Spielfeld erschien und in der Mannschaft für das Unentschieden kämpfte, erhielt der Großvater daraufhin seinen Gewinn aus der Wette, der aufgrund der guten Quote bei einer Gesamtsumme von 125.000 Pfund lag.