Die Schauspieler Matt Damon und George Clooney waren zusammen in dem Film "Oceans Eleven" zu sehen und freundeten sich dabei an. Nun kam heraus, dass George Clooney seine Kenntnisse im Black Jack erweitern will und dabei lässt er sich von Matt Damon helfen.

Auch wenn Clooney in diesem Film die Hauptrolle spielt, ist der Womanizer scheinbar nicht sehr versiert, was das Glücksspiel betrifft. Sein Schauspielkollege witzelt gerne über die Spielfähigkeiten seines Freundes und sagt, dass er nicht besonders gut sei.

Man habe sich in Vegas zusammengefunden und er habe angedeutet, dass er noch nie Bares mit Wetten gemacht habe. Dies war für Matt Damon Grund genug, um seinem Freund unter die Arme zu greifen. Doch dies scheint nicht viel genutzt zu haben, denn Damon zufolge habe Clooney 25 Niederlagen einstecken müssen, was er eigenhändig miterlebt hatte.

Doch auch wenn die Spiele nicht zu Clooneys Gunsten ausgingen, ließ es sich der Schauspieler nicht nehmen, seinem Freund mit einem Scheck von 2.500 Dollar zu danken, den er im Hotelzimmer hinterließ. Nur Damon konnte sein Geschenk nicht nutzen, da der Scheck keine Unterschrift trug.

George Clooney ist scheinbar ein sehr generöser Zeitgenosse. Seinem Freund Damon zufolge wirft mit Einladungen für Freunde geradezu ums sich. Damon sagte, dass Clooney ein Fleckchen in Italien besitze, wohin er sämtliche Freunde einlädt und bestens für sie sorgt. Wenn man mit ihm befreundet sei, müsse man dafür Sorge tragen seinen Platz auf der Liste zu behalten.

Er habe ein faszinierendes Leben, an dem er seine Freunde teilhaben lasse.