Weihnachten steht vor der Tür und so sorgen auch verschiedene Glücksspieletablissements für eine schöne, weihnachtliche Dekoration. Auch die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern in München freut sich über die Weihnachtszeit und die Möglichkeit, das Gebäude in weihnachtlichem Glanz erstrahlen zu lassen.

Hier ist es Tradition, dass einer der bayrischen Spielbankenstandorte für den Christbaum für die staatliche Lotterieverwaltung zu sorgen hat. In diesem Jahr stammt das Christbaumgeschenk aus Bad Reichenhall. Der Christbaum aus Bad Reichenhall ziert nun das Hauptgebäude der Staatlichen Lotterieverwaltung.

Christbaum aus Bad Reichenhall:

  • Übergabe durch Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner
  • neun Meter hohe Weißtanne
  • Aufstellung erfolgte durch die Stadtgärtnerei Bad Reichenhall
  • befindet sich nun auf der Theresienhöhe
  • zusätzlich als Antrittsgeschenk für die neue Präsidentin der Staatlichen Lotterieverwaltung, Friederike Sturm

Das Geschenk der Stadt Bad Reichenhall sorgt nun vor der Zentrale der Staatlichen Lotterieverwaltung für weihnachtliche Stimmung. Darüber hinaus gilt der schöne Christbaum auch als Antrittsgeschenk. Frederike Sturm hatte Mitte des Jahres die Leitung der Glücksspielzentrale übernommen.

Reichenhaller Spielbank wird wertgeschätzt

Die Übergabe des Christbaums erfolgte in einer feierlichen Zeremonie. Auch dies gehört zu der Tradition dazu. Zudem wurde durch Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner deutlich gemacht, dass die Stadt Bad Reichenhall sich sehr glücklich über die gute Zusammenarbeit mit der Glücksspielzentrale schätzt.

Darüber hinaus brachte er mit Stolz die Wertschätzung der Stadt gegenüber der Spielbank Bad Reichenhall zum Ausdruck. Zudem macht er deutlich, dass die Stadt stolz sei, über die Spielbank als touristischen Leitbetrieb zu verfügen. In Bayern gibt es nur neun Spielbanken und das Bundesland verfügt über insgesamt 2056 Kommunen. Die Spielbank Bad Reichenhall fungiert, wie die anderen acht Spielbanken auch, als touristisches Zugpferd.