Herr Markushevski ist sein erster Live-Wettkampf, ein 200 Euro Freezout in einem Casino seines Heimatortes, noch gut in Erinnerung. Damals war er schon ein Jahr lang Pokerspieler, er nutzte lediglich die virtuelle Version.

Er war sehr nervös, obwohl ihm genau klar war, was vor ihm lag, denn ein wirklicher Spieltisch unterscheidet sich von denen im Internet. Ihm wurde schlagartig bewusst, dass technisches Know-how nicht ausreichte, um auch im echten Pokerspiel Erfolg zu haben.

Der russischstämmige Pokerspieler fand zu diesem Spiel, als er sich die European Poker Tour im TV angeschaut hatte. Am folgenden Tag folgte das erste Freeroll-Turnier und ein halbes Jahr später wagte er sich an Spieltische, an denen es um bares Geld geht.

Seit diesem Zeitpunkt gilt er als einer der Pokergrößen in Russland. Es sind nun rund 5 Jahre vergangen und für ihn wurde klar, dass er Pokerspielen Offline und Online sehr mag. Er legt großen Wert darauf, dass es nicht langweilig wird und spielt deshalb abwechselnd beide Spielarten.

Zahlreiche Spieler entscheiden sich nur für eine Version, weil jede ihre guten und schlechten Seiten hat. Als der Russe mit dem echten Pokerspiel begann, wurde ihm klar, dass es wertvolle Vorteile bringt, an einem realen Spieltisch die vorhandenen Informationen auszuwerten.

So mancher Spieler ist sich nicht bewusst, dass es von großer Bedeutung ist, seine Mitspieler unter die Lupe zu nehmen. Hier besteht die Möglichkeit, sich die Konkurrenz anzuschauen, zu analysieren und diese Informationen dann zu nutzen.

Die Analysefähigkeit muss man als Spieler mitbringen, nur so kann man erkennen, ob ein Bluff vorliegt oder nicht. Diese Möglichkeiten gibt es in einem Online Casino nicht. In Russland und außerhalb ist es ihm gelungen, wichtige Live-Wettkämpfe erfolgreich zu bestreiten.

Seine größten Coups gelangen ihm aber in den Online Casinos. Er nahm an der Hauptveranstaltung im Jahre 2008 teil und setzte sich bis zum Endspiel durch.

Ihm gelang es, den vierten Platz zu ergattern und mehr als 630.000 Dollar mit nach Hause zu nehmen.