Welche Rolle die hochrangigen Beamten bei der Razzia spielten und welche Gründe hinter der Versetzung stehen, ist noch nicht bekannt. Bekannt ist allerdings, dass alle versetzten Beamten sich in hochrangigen Positionen befanden.

Folgende Beamte wurden versetzt:

– Pol Col Surachet Bundit (Leiter der Don Mueang Station)

– Pol Lt Col Patikorn Sornchai (stellvertretender Stationsleiter und verantwortlich für die Verbrechensbekämpfung)

– Pol Lt Col Akkrarawin Sukhonthavit (stellvertretender Chef und verantwortlich für die Untersuchungen)

– Pol Maj Witthawat Saengperm (Chef der Verbrechensbekämpfung)

– Pol Maj Pakphum Buncharoenpanit (Untersuchungschef)

Die fünf Beamten wurden umgehend zur Metropolitan Police Division 2 versetzt. Hier erwartet sie nun eine Untersuchung gegen sich selbst. Hintergründe der Versetzung von den fünf hochrangigen Offizieren wurden bisher noch nicht bekannt gegeben. Offensichtlich wurden Vorwürfe laut, dass einflussreiche Menschen hinter dem Betrieb der Spielhalle stehen sollen. Den Auftrag zur Razzia in eben dieser Spielhalle wurde von dem Abteilungschef, Pol Maj Gen Charoen Srisasalak, unterzeichnet.

Razzia in Don Mueang

Bei der Razzia in Don Mueang wurden insgesamt 61 Spieler festgenommen. Durchgeführt wurde die Razzia vom Militär und der Polizei. Hierbei konnten die Soldaten und die Polizisten die Spielhalle am Freitagabend hochnehmen. Neben den Festnahmen der Spieler konnte vor Ort zudem sehr viel Spielmaterial sichergestellt werden.