Als PokerStars-Vertragsspieler ist es seither seine Aufgabe, das Pokerspiel weltweit zu bewerben. Er selbst gibt an, dass er davon ausgehe, dass schon sehr bald die vollständige Legalisierung von Online Poker in den USA durchgesetzt sein könnte. In einigen Bundesstaaten ist eine Regulierung bereits erfolgt, weitere Staaten haben die Legalisierung von Online Poker bereits auf dem Plan.

Vor allem die Pokerfans wird es freuen, wenn die Legalisierung von Online Poker in den USA schnellstmöglich voranschreitet. Phillips gibt an überzeugt davon zu sein, dass die Legalisierung von Online Poker als nächstes in den folgenden Bundesstaaten legalisiert werden würden:

– New York

– Pennsylvania

– Kalifornien

Vor einiger Zeit hatte der Vertragsspieler angegeben, dass das Pokerspiel bereits in 2018 in Kalifornien legalisiert sein würde. Bei dem Datum ist der Pokerspieler sich nicht mehr sicher, dennoch ist er weiterhin überzeugt davon, dass Kalifornien in den nächsten Jahren dieses Thema vorantreiben werde.

Veränderung des Poker-Images

Während das Pokerspiel lange Zeit von Vorurteilen behaftet war, konnten Pokerfans das Image im Laufe der vergangenen Jahre ändern. Auch PokerStars sieht es in der eigenen Verantwortung, mit Hilfe von bekannten Pokerspielern, die Einstellung gegenüber dem Pokerspiel zu verbessern. Viele Menschen ohne Bezug zum Poker sehen das Kartenspiel als illegales Glücksspiel in verrauchten Hinterzimmern an.

Die Popularität und die Arbeit von Marken wie PokerStars führten jedoch dazu, dass man sich bewusst ist, dass jeder Poker spielen kann und dass es genauso gut der eigene Arbeitskollege, Bruder oder die eigene Oma sein können, ohne Zwielicht und ohne Kriminalität.