Das Spielhallengesetz in Hessen sorgt für Unruhe. Die Gesetzgebung soll ab Juli Gültigkeit erlangen. Bei vielen Betreibern von Spielhallen sorgt das geplante Gesetz für Angst um die eigene Existenz. Die ganze Branche sieht rot und befürchtet das Schlimmste: den Tod für die Spielhallenbranche. Ist der Existenzverlust tatsächlich mit der Bekämpfung der Spielsucht zu rechtfertigen?

Gesetzesänderungen, die für Angst bei den Betreibern sorgen:

  • Mindestabstand von 300 Metern zwischen zwei Spielhallen
  • Verbot von Mehrfachkonzessionen

Die Gesetzgebung soll nun, nach einer Übergangfrist von fünf Jahren, in Kraft treten. Betreiber gehen davon aus, dass etwa zwei Drittel der Spielhallen in Hessen aufgrund der Gesetzgebung schließen müssen. Fakt ist nämlich, wenn die Betreiber mit ihren Spielhallen die Vorrausetzungen nicht erfüllen, dann müssen sie geschlossen werden. Bisher ist noch nicht klar, wie letztendlich entschieden werden soll, welche Spielhallen bestehen bleiben dürfen. Befinden sich mehrere Spielhallen im Umkreis von 300 Metern, dann dürfte nur eine von diesen Spielhallen bestehen bleiben, doch wie wird entschieden, welches dies sein wird. Aktuell ist im Gespräch, dass die Entscheidung darüber mit Hilfe des Losverfahrens gefällt werden soll. So wird um die Existenz zahlreicher Betreiber gepokert, ist dies die richtige Herangehensweise im Kampf gegen Glücksspiel?

Trotzdem noch Hoffnung?

Während die meisten Betreiber Angst haben, sich beschweren und mit Klagen drohen, gibt es auf der anderen Seite für viele Betreiber trotzdem noch Hoffnung. Jeder Betreiber hofft wohl insgeheim auf eine Ausnahmegenehmigung. Gleichzeitig gibt es auch noch Hoffnung, dass mit der Musterklage gegen das Vorgehen etwas erreicht werden kann. Die legalen Betreiber sorgen seit Jahren vermehrt dafür, mehr für den Spielerschutz zu tun. Wenn nun alle Betriebe geschlossen werden müssten, dann würde nach Angaben der Betreiber nicht weniger Spielsucht vorherrschen, sondern ganz im Gegenteil. Es droht die Gefahr, dass durch die Bekämpfung des legalen Glücksspiels das illegale Glücksspiel sich vermehrt durchsetzen wird.