Das Unternehmen war bisher sehr erfolgreich und trotzdem geht es neue Wege und konzentriert sich neusten Meldungen zu Folge auch auf das Social Gaming, welches heute bei den Kunden immer beliebter wird. Zu diesem Zweck kaufte IGT den Entwickler von Social Games, Double Down. Für die übernahme zahlte IGT eine Summe in Höhe von 500 Millionen US-Dollar.

Double Down ist vor allem bei Nutzern des Sozialen Netzwerks Facebook bekannt, insbesondere durch das virtuelle Casino mit dem Namen Double Down Casino, welches im Monat fast 5 Millionen Nutzer verzeichnet. Double Down zählt mit anderen Social Games zu den erfolgreichsten Spielen der Branche. Dies spricht vor allem auch für den richtigen Riecher, was die Kunden betrifft, denn diese scheinen begeistert von dem Angebot zu sein.

IGT plant mit dem Aufkauf von Double Down das eigene Portfolio zu erweitern.

Social Gaming ist für IGT ein neuer Bereich, jedoch kann das Unternehmens bereits umfassende Erfahrung im Glücksspielsektor vorweisen. Durch die fachliche Kompetenz von Seiten Double Downs versprechen sich die Unternehmer von IGT eine erfolgreiche Zusammenarbeit für die Zukunft. Die Erfahrung, die beide Unternehmen gemeinsam vorweisen können, soll in Zukunft genutzt werden, damit IGT sich eine gute Marktposition im Bereich des Social Gamings sichern kann.

Der IGT-Vorstandsvorsitzende Patti Hart setzt auf die bei IGT vorhandene Erfahrung mit Glücksspielen und die Erfahrung mit Social Games bei Double Down: "Mit Double Down kann IGT seine beispiellose fachliche Kompetenz im Bereich der Spielentwicklung wirksam einsetzen, um seine globale Reichweite durch neue Medien gezielt zu erhöhen und zukünftig eine Führungsrolle im Social-Gaming-Bereich einzunehmen."