In Grenchen wurden zwei Etablissements aufgrund eines Verdachts in Bezug auf illegales Glücksspiel kontrolliert. Hierbei konnten 14 Computer sowie Bargeld sichergestellt werden. Für die Betreiber resultiert aus der Kontrolle nun eine Anzeige, wegen illegalem Glücksspiel.

Die Spezialkontrollen in Grenchen wurden von Seiten der Kantonspolizei Solothurn und der Stadtpolizei Grenchen durchgeführt. Wegen eines Verdachts auf illegales Glücksspiel und Sportwetten wurden die Kontrollen durchgeführt und der Verdacht wurde direkt bei beiden Lokalen bestätigt.

So konnten die 14 Computer sowie das Bargeld sichergestellt werden. An Bargeld fanden die Beamten vor Ort einen Betrag in Höhe von über mehreren hundert Franken vor. Kontrollen dieser Art werden in der Region in Zusammenarbeit mit der Lotterie- und Wettkommission (Comlot) durchgeführt. Bei den Kontrollen beider Lokale ging alles glatt und es wurden keine Zwischenfälle vermerkt.

Als Betreiber fungierten in den illegalen Lokalen zwei Männer türkischer Nationalität. Die beiden Männer boten in den Lokalen illegales Glücksspiel an. Da dies eine Straftat ist, wird der Fall zur Anzeige gebracht. Welche Strafe die beiden Männer erwarten wird, bleibt vorerst abzuwarten. Sicher ist erst einmal, dass die Etablissements noch an dem gleichen Abend geschlossen wurden. Die Gerichtsverhandlung wird weiteren Aufschluss über die Bestrafung des Angebots von illegalem Glücksspiel geben.