Das illegale Online Glücksspiel ist in Deutschland weiterhin auf dem Vormarsch. Der illegale Glücksspielmarkt in Deutschland gilt Schätzungen zu Folge als zweitgrößter der Welt. Das illegale Glücksspiel erlebt in Deutschland weiterhin einen enormen Boom, sehr zum Ärger von Politikern und Behörden.

Zahlen und Fakten zum illegalen Online Glücksspiel in Deutschland:

  • Wachstum des gesamten deutschen Glücksspielmarktes um acht Prozent im Jahr 2015
  • dieses Wachstum ist vorrangig auf die Ausdehnung des nicht-regulierten Marktes zurückzuführen
  • Marktvolumen nicht zugelassener Angebote steige jährlich um etwa 30 Prozent
  • Der aus Online-Angeboten bestehende unkontrollierte Glücksspielmarkt besteht aus einem Anteil von 22 Prozent
  • Wachstum steigt weiterhin an

Drei Glücksspielmärkte in einem

Der Glücksspielmarkt in Deutschland setzt sich aus drei Bereichen zusammen. Zum einen gibt es den legalen Markt, welcher staatlich reguliert ist. Zum anderen gibt es die sogenannte Grauzone, bei der es sich um nicht-regulierte Angebote handelt und dann noch den illegalen Schwarzmarkt. Online Glücksspiel gilt in Deutschland als verboten, lediglich in Schleswig-Holstein gibt es einige lizensierte Anbieter. Die restlichen Anbieter von Online Glücksspielen verfügen wenn dann über eine Lizenz aus dem Ausland. Durch diese Lizensierung im Ausland fallen diese Anbieter in die Grauzone und auch wenn diese in Deutschland nicht anbieten dürfen, so werden sie dennoch nicht belangt.

Volumen der Glücksspielmärkte in Deutschland:

  • Schwarzmarkt: Schätzwert in Höhe von 1,5 Milliarden Euro
  • nicht regulierter Markt: Schätzwert in Höhe von 2,3 Milliarden Euro

Der unregulierte und illegale Markt stellt ein Problem für Deutschland dar. Zum einen, sind die illegalen Angebote eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die staatlichen Anbieter. Zum anderen entgehen dem Staat enorme Einnahmen. Das wohl größte Problem ist es jedoch, dass der Spieler- und Jugendschutz nicht gewährleistet werden kann.