Insgesamt 2500 Unternehmen befinden sich auf der Liste, der zu investierenden Aktien von der SNB. Die Liste wurde von Seiten der Börsenaufsicht SEC veröffentlicht. Unternehmen, in die die Bank zu investieren plant, sind unter Anderem Glücksspielanbieter wie Casino-Betreiberin Boyd Gaming Corporation und Luxus-Resort-Erbauerin Las Vegas Sands. Doch nicht nur die Casinos scheinen in Bezug auf die Aktien von Interesse zu sein, auf dem Investitionsplan der SNB stehen Beispielsweise auch Unternehmen wie World Wrestling Entertainment.

Das US-Börsengesetz sieht vor, dass die investierenden Unternehmen offen legen, an welchen Firmen sie finanziell beteiligt sind, sofern mehr als insgesamt 100 Millionen Dollar an der Börse in Unternehmen investiert werden. Schon im letzten Jahr wurde daher von Seiten der SNB eine Liste mit Unternehmen herausgegeben, in dessen Aktien das Unternehmen im vergangenen Jahr investiert hatte.

Angeführt wird die Investitionsliste durch große Unternehmen wie den Mineralölkonzern Exxon Mobil, Apple und Johnson& Johnson. Hier investiert die SNB in diesem Jahr Summen zwischen 236 und 505 Millionen US-Dollar. Insgesamt ist die Beteiligung an den Firmen von Seiten der SNB sehr hoch, denn insgesamt wird eine Summe in Höhe von 22 Milliarden Dollar investiert.

Das Aktien-Portfolio der SNB zeigt deutlich, wie unterschiedliche die Unternehmen, an denen die Bank durch Investitionen beteiligt ist, sein können. Neben den bekannten Namen wie Google, Yahoo und Facebook, sind Glücksspielkonzerne, Wrestlingfirmen und fünf der größten US-Rüstungskonzerne enthalten. Gar nicht aufgeführt sind jedoch amerikanische Bankaktien, was von Seiten eines Sprechers damit erklärt wird, dass Interessenskonflikte eine Investition in diesem Bereich bewusst ausgeschlossen haben.