Der beliebte Bayern-Jackpot wurde nun das zweite Mal innerhalb von acht Tagen geknackt – ein besonderes Ereignis. Dieses Mal machte der Jackpot eine Spielerin in Bad Füssing glücklich, welche den Jackpot knackte. Der Jackpot schüttete der Spielerin einen Gewinn in Höhe von über 138.000 Euro aus, eine ansehnliche Summe. Erst wenige Tage zuvor machte der Bayern-Jackpot einen Spieler in der Spielbank Bad Reichenhall glücklich. Offensichtlich kann in Bayern gerade der Jackpotalarm ausgelöst werden. Nachdem der Bayern-Jackpot nun nach so kurzer Zeit erneut ausgeschüttet wurde, wurde dieser sogleich wieder mit einer Summe in Höhe von 125.000 Euro neu gestartet.

Fakten zum Bayern-Jackpot:

  • gibt es seit 1997
  • wurde seit Einführung insgesamt 86 Mal gewonnen
  • 36 Automaten der neun Bayerischen Spielbanken sind untereinander vernetzt
  • sämtliche Einsätze aus allen Spielbanken werden gesammelt
  • besonders hohe Gewinne möglich

Nach jedem Gewinn des Bayern-Jackpots wird dieser direkt danach neu gestartet. Die Anfangssumme liegt in Höhe von 125.000 Euro. Auch wenn der Jackpot direkt danach in einer anderen Spielbank noch einmal gewonnen werden würde, so könnte sich der Gewinner über eine ansehnliche Summe freuen. So ist es auch in dem aktuellen Fall gewesen, denn die Spielerin in Bad Füssing hatte den Jackpot geknackt, nachdem dieser erst wenige Tage zuvor in der Spielbank Bad Reichenhall geknackt wurde. Trotzdem der Jackpot innerhalb so kurzer Zeit ausgeschüttet wurde, konnten sich beide Gewinner über einen stolzen Gewinn in sechsstelliger Höhe freuen.

Der Bayern-Jackpot wartet auf den nächsten Gewinner

Da der Jackpot bereits neu gestartet wurde, heißt es für die Spieler fleißig zocken, denn nur so kann der Gewinn erneut ausgeschüttet werden. An den gekoppelten Spielautomaten liegt der Mindesteinsatz bei einem Betrag in Höhe von 50 Cent. Um den Bayern-Jackpot zu knacken können Gamer in den folgenden Spielhallen zocken: Garmisch-Partenkirchen, Bad Wiessee, Feuchtwangen, Lindau, Bad Kissingen, Bad Füssing, Bad Kötzting, Bad Reichenhall und Bad Steben.