Hierzu wurden mehrere Aktionen durchgeführt, bei denen illegal aufgestellte Spielautomaten, Computer und Bargeld sichergestellt wurden. Die Kontrollen wurden in verschiedenen Gebieten in Zürich durchgeführt und waren zum großen Teil für die Polizisten von Erfolg gekrönt.

Bei den Kontrollen werden verschiedene Etablissements von den Polizisten aufgesucht. Hierbei wird überprüft, ob die Betreiber der Spielhallen über Lizenzen für die entsprechenden Spielautomaten verfügen. Sobald dies nicht der Fall ist, werden die Spielgeräte direkt vor Ort beschlagnahmt.

Bei der überprüfung eines Lokals vor wenigen Wochen konnte die Stadtpolizei Zürich zwei Geräte beschlagnahmen. Nach etwa zwei Wochen wurde in dem gleichen Etablissement erneut eine Kontrolle durch die Polizei durchgeführt, bei der erneut zwei neu aufgestellte Spielgeräte beschlagnahmt wurden, da diese illegal aufgestellt wurden. Der Betreiber des Lokals muss nun mit einem gerichtlichen Verfahren rechnen.

In einem anderen Etablissement hatte der Betreiber illegal Wetterminals aufgestellt. Hier konnten die Kunden illegal Wetten abschließen und an den Geräten Bargeld gewinnen. Der 44-jährige Betreiber stellte das Angebot bereits seit vielen Jahren zur Verfügung, sodass er mit dem illegalen Glücksspiel einige zehntausend Franken verdienen konnte. Bei einer Kontrolle durch die Polizei wurden einige der illegal aufgestellten Computer für die Sportwetten und ein hoher Betrag an Bargeld von Seiten der Beamten sichergestellt.

Auch illegal aufgestellten Glücksspielautomaten in einem Internetcaf? konnten im Zuge der Kontrollen durch die Polizei beschlagnahmt werden. Die jeweiligen Betreiber wurden von Seiten der Beamten bei der Spielbankenkommission und beim Statthalteramt angezeigt.