Die Kandu Poker Variante verändert die Einstellung zum Pokerspiel in Amerika möglicherweise für immer. Im Widerspruch zum aktuellen Trend steht jetz eine Entscheidung, die vor kurzem in Wichita, der größten Stadt um US-Bundesstaat Kansas getroffen wurde.Vom Unternehmer Shawn Riley wurde Kandu Challenge als Geschicklichkeitsspiel erfunden. Schon seit langem wird in der USA um die Legalisierung des Pokerspiels gekämpft.

Shawn Riley veränderte einige Elemente in dem normalen Pokerspiel und erfand die Kandu Challenge Poker Variante. Diese Variante hat mit Geschicklichkeit jedoch nicht mehr viel zu tun und nun könnte diese Variante die Einstellung zum Poker in den USA komplett verändern.

Der wesentliche Unterschied zwischen Poker und Kandu Poker liegt am Flash. Der Flash bedeutet, dass der Dealer vor jeder Runde das Deck vor den Spielern für einige Sekunden ausbreitet. Dann macht er den Cut. Die Spieler haben so die Möglichkeit, zu erahnen wie das Spiel für sie ausgehen wird. Zudem sieht man noch die unterste Karte vor dem Dealen.

Am Ende der vergangenen Woche hat jedoch ein Richter aus Kansas entschieden, dass die bekannte Pokervariante Kandu Challenge technisch gesehen ein Glücksspiel ist, nach den Gesetzen des US-Bundesstaates wäre diese Pokervariante also illegal.

Richter Timothy Lahey folgte dem Antrag eines Staatsanwaltes. Es soll Anklage gegen den Erfinder der einzigartigen Pokeravariante erhoben werden. Die Anklage des Staatsanwaltes besagte, dass die Kandu Challenge ein "kaum verschleiertes illegales Pokerspiel" ist und er hatte das Verbot des Spieles im Juni veranlasst.

Daraufhin haben Inhaber der Firma Cobra Crew LLC und des Erfinders, die Three Kings Holdings LLC, Klage eingereicht, da ihrer Meinung nach das Spiel vor allem ein Geschicklichkeitsspiel ist und damit nicht rechtswidrig wäre.

Der Staat hielt dem entgegen, dass das Spiel einfach eine leicht modifizierte Version von Texas Hold’em Poker sei. "Es ist die Meinung von meinem Büro, das Amt des Sedgwick County District Attorney, Kansas Racing und Gaming Commission und der Stadt Wichita, dass Kandu Challenge rechtswidrig ist", sagte Generalstaatsanwalt Steve Six. "Wir freuen uns, dass das Gericht mit unserer Auffassung übereinstimmte, dass dieses Spiel nur eine weitere kreative Form des illegalen Glücksspiel ist."

Hier sollte jedoch erwähnt werden, das der US Bundesstaat Kansas nicht unbedingt den aktuellen Trend der vereinigten Staaten verkörpert. Im eher konservativen US-Bundesstaat South Carolina wurde sogar vor kurzem ein Urteil gesprochen, das dem aus Kansas vollkommen widerspricht.

In diesem Urteil wird festgehalten, dass Poker ein Geschicklichkeitsspiel und kein Glücksspiel ist.