Betreiber des neuen Casinos sollte der Besitzer des ehemaligen Bingo-Salons Teatro Balear werden. Dieser hatte sich auch gegen die anderen Bewerber durchgesetzt und eine Lizenz für den Casinobetrieb vor Ort erhalten. Gescheitert ist der Betreiber danach jedoch an der Stadtverwaltung, weil diese die Umbaupläne des Betreibers nicht befürworten wollte. Das Casinoprojekt ist letztendlich an den Auflagen für die Umwandlung des historischen Gebäudes und an der knappen Parkplatzsituation vor Ort gescheitert.

Nicht ausreichende Fristverlängerung

Der Prozess in Bezug auf den Umbau und die Gespräche mit der Stadtverwaltung hatten sich sehr in die Länge gezogen. Aufgrund dessen hatte das Wirtschaftsministerium dem Betreiber auch zuerst eine Fristverlängerung von sechs Monaten eingeräumt. Die Frist reichte letztendlich nicht aus, denn die Stadtverwaltung genehmigte die Arbeiten in dieser Zeit nicht. Nun zog das Wirtschaftsministerium die Lizenz zurück und das Casino wird vor Ort nicht eröffnet werden.