Bald wird sich jedoch für die Lottospieler etwas ändern und das sind die Kosten für das beliebte Glücksspiel. Diese sollen in naher Zukunft enorm ansteigen. Geplant ist es bei dem Spiel 6 aus 49 in Zukunft einen Euro pro Spielfeld zu verlangen.

Zusätzlich zu der Preiserhöhung sind weitere Veränderungen für die Lottospieler vorgesehen. Bisher sind die Abschaffung der Zusatzzahl und die Einführung einer zusätzlichen Gewinnklasse im Gespräch. Die Preiserhöhung ist bereits für Mai 2013 vorgesehen, wenig Zeit für die Spieler, um sich an die bevorstehende Veränderung zu gewöhnen.

Bisher wurden die Pläne jedoch noch nicht bestätigt, denn vorerst bedarf es noch der Zustimmung der Glücksspielaufsichten aller 16 Bundesländer.

Durch die Einführung der neuen Gewinnklasse, die die neunte an der Zahl ist, soll das Lottospiel insgesamt übersichtlicher werden. Auch die Abschaffung der Zusatzzahl soll dazu beitragen, denn so wird es in Zukunft nur noch die Superzahl geben. Damit können übersichtlichere und einfachere Regelungen aufgestellt werden, die für alle Spieler leicht verständlich sein sollen, so die Verantwortlichen.

Die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Lotto bleibt allerdings trotz der Veränderungen gleich. So ist es jedenfalls laut den Initiatoren vorgesehen. Ein höherer Preis soll gleichzeitig auch belohnt werden und daher ist es geplant, den zu gewinnenden Jackpot zu erhöhen. Der höhere Jackpot soll zustande kommen, indem anstelle von bisher nur noch 10 Prozent des Spieleinsatzes in Zukunft insgesamt 12,8 Prozent des Einsatzes in den Jackpot fließen sollen.

Von Lotto wurde außerdem extra betont, dass innerhalb der vergangenen 13 Jahre keine Preiserhöhung stattgefunden habe. Dies sei demnach nun die erste Erhöhung des Preises seit 13 Jahren. Ob die Preiserhöhung aufgrund des Umsatzrückgangs im letzten Jahr eingeführt wurde ist zwar wahrscheinlich wurde allerdings bisher nicht bestätigt.