Um der Flaute der Spielbanken in Las Vegas entgegenzuwirken, wollen sich die Casinos nun wieder im Online Markt etablieren. Der einzige Haken, Politiker im US Senat müssen erst ein Gesetz absegnen, dass es den Casinos überhaupt erlaubt ins Online Geschäft einzusteigen.

Momentan ist fraglich ob dieses Gesetz verabschiedet wird, da bereits im Mai vorgeschlagen wurde Spielbanken die Lizensierung von online Casinos zu erlauben, welche Wetteinsätze von Spielern innerhalb der USA akzeptieren. Die Aufsichtbehörden beschränken sich derzeit aber darauf, dass ausschließlich Spieler innerhalb Nevadas Wetteinsätze tätigen dürfen. Das Zulassen von Spielern außerhalb von Nevada würde die Casinos im Voraus Gebühren kosten. So müssten die gleichen Steuern für landbasierte Casinos und online Casinos gezahlt werden, momentan betragen diese 6,75 % der Glücksspieleinnahmen.

Der online Casino Markt in den USA ist momentan riesig und der Wert der Wetteinsätze wird ausserhalb der USA auf 5,9 Milliarden USD geschätzt. “ Ich habe die Temperatur des Gaming Bereichs der Industrie noch nicht gemessen, aber aufgrund der potentiellen Einnahmen vermute ich, dass sich einiges in diese Richtung bewegen wird,“ so Richard Bryan, ehemaliger Senator.

Lizenzierte Casino Betreiber in Nevada, die ein Auge auf das Casino Geschäft geworfen haben, seien gegenüber Firmen von ausserhalb, die in den lukratvien Markt einsteigen wollen, im Vorteil, so Anwalt Greg Gemignani.“Es gibt in Nevada eine substantielle Anzahl an Lizenznehmern mit Erfahrungen aus den Bereichen Technologie, Systems und Management, die für das online Glücksspiel genutzt werden können,“ so Gemignani.

Bereits 2001 versuchte MGM Mirage in den Online Glücksspiel Markt einzusteigen. Das Casino war auf der Isle of Man lizensiert, ließ jedoch keine Bürger aus den USA als Kunden zu. Schon nach 21 Monaten musste das online Casino wieder geschlossen werden. Ein Sprecher von MGM Mirage teilte der Presse mit, dass MGM Mirage nicht vor habe, zum online Casino Markt zurückzukehren.