Besonders in dieser Hinsicht sorgt jedoch die neuste Meldung für ein großes Aufatmen in Nevadas Glücksspielmetropole, denn gerade erst im vergangenen Jahr konnte die Glücksspielstadt einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Dieser spricht eine ganz eindeutige Sprache, denn wenn auch Menschen gedacht haben mögen, dass das traditionelle Glücksspiel auch in Las Vegas aussterben würde, die neusten Zahlen beweisen das Gegenteil. Insgesamt 39,7 Millionen Besucher fanden im letzten Jahr ihren Weg nach Las Vegas.

Las Vegas hat mit einem hohen Druck zu kämpfen. Nicht nur, dass die Glücksspielinsel Macau zum größten Konkurrenten für Las Vegas geworden ist, auch die Online Casinos steigern den Druck auf Nevadas Glücksspielmekka. Die Besucherzahlen des letzten Jahres beweisen hingegen, dass die Maßnahmen in Las Vegas bei den Gästen gut ankommen. Neben dem beliebten Glücksspiel hat Las Vegas ein umfassendes Unterhaltungsangebot zu bieten, weshalb viele Besucher wohl ihren Weg in die amerikanische Glücksspielmetropole finden.

Das Rekordergebnis der fast 40 Millionen Besucher erfüllt vor allem auch die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA), die verantwortlich für die Veröffentlichung dieser Zahlen ist, mit Stolz, so ließ es der Präsident der LVCVA durchblicken. Für die Verantwortlichen in Las Vegas zeigen die Zahlen deutlich auf, dass die Mühen der Betreiber und der Vorsitzenden sich in den vergangenen Monaten auszuzahlen scheinen, denn diese resultieren in diesem enormen Besucheranstieg. Es konnte ein Wachstum in Höhe von 2,1 Prozent von 2011 zu 2012 verzeichnet werden.

Neben dem scheinbar noch immer beliebten, traditionellen Glücksspiel haben auch die Tagungs- und Konferenzmöglichkeiten die Touristen in die Stadt gelockt, ebenso wie das umfassende Unterhaltungsangebot. Die Prognosen für das nächste Jahr sehen weiteres Wachstum vor und die Verantwortlichen blicken positiv gestimmt in die Zukunft der Glücksspielmetropole, auch wenn der Druck durch die Konkurrenz im Internet weiterhin bestehen bleiben wird.