Das Casino mit Clubatmosphäre und besonderen Veranstaltungen sollte mit dem Konzept und der edlen Aufmachung mehr Besucher in die Spielbank locken. Der Plan ging nicht auf und nun wird zurückgerudert. In Lübeck gibt es nun wieder die alte Spielbank, die in Zukunft wieder auf traditionelles Glücksspiel setzen wird.

Mit dem Clubsino Konzept sollten die Besucherzahlen deutlich steigen. Die Initiatoren hofften darauf, dass Besucher sich von dem Angebot an Veranstaltungen, der edlen Lounge-Atmosphäre und dem Glücksspiel angezogen fühlen werden. Dieser Plan ging jedoch nicht auf. Zusätzlich zu den sinkenden Besucherzahlen wirkte sich der Umzug des Clubsinos im Jahr 2013 negativ auf die Einnahmen des Clubsinos aus. Nun wurde die Notbremse gezogen und das Clubsino Konzept auf Eis gelegt. Neben dem abgeschafften Konzept konnte der Name Clubsino auch nicht bestehen bleiben und so sind nun leuchtende Buchstaben, die das Wort Casino zeigen, an der Spielbank angebracht.

Pokerturniere zurück in Lübeck

Mit dem neuen, alten Namen hat sich auch das Angebot der Spielbank erneut geändert. Statt drei bis vier Veranstaltungen in der Woche gibt es nun nur noch zwei Veranstaltungen pro Woche vor Ort und stattdessen soll wieder mehr Wert auf Poker gelegt werden. So gibt es an den Abenden wieder vermehrt Pokerrunden und Turniere, welche die Pokerherzen höher schlagen lassen.

Das alte Konzept scheint mehr Erfolg nach Lübeck zu bringen, schon in den ersten sechs Monaten, in denen wieder mehr Wert auf traditionelles Glücksspiel gelegt wurde, konnte die Spielbank Lübeck ein Besucherzuwachs in Höhe von drei Prozent verbuchen und ein Umsatzplus in Höhe von 33 Prozent. Der Aufwärtstrend lässt die Betreiber positiv in die Zukunft blicken.