Während dies auch im 20. Jahrhundert noch der Fall war und Las Vegas als weltweites Glücksspielmekka bekannt war, wurde die Metropole im 21. Jahrhundert durch ein neues Glücksspielmekka abgelöst: Macau.

Das neue Glücksspielmekka Macau liegt in Asien und gehört als Halbinsel zu China. Der Boom des Glücksspiels hält hier schon einige Jahre lang an. Für Las Vegas bedeutet dies, dass Macau dem Glücksspielmekka den Titel abgerungen hat, nicht jedoch, dass die Einnahmen in Las Vegas sich nicht sehen lassen könnten. Während die Geschäfte in Las Vegas weiterhin gut laufen, laufen sie in Macau einfach noch viel besser. Hier wandert täglich heutzutage mehr Bargeld über den Tisch als derzeit in Las Vegas und dies ist auch der Grund dafür, warum Macau als neues Glücksspielmekka bekannt ist.

Macau ist nichts für konservative Anleger

Auch wenn Macau in den vergangenen Jahren einen enormen Boom erlebte, so konnte bei diesem Boom nicht jedes Unternehmen mithalten. So gibt es in Macau auch heute sehr erfolgreiche Unternehmen und weniger erfolgreiche Unternehmen. Für Anleger, die eher konservativ eingestellt sind, sind die chinesischen Macau-Werte zum Anlegen daher nicht zu empfehlen, da die Risiken bei den Werten zu groß sind. Für konservative Anleger sind daher eher die amerikanischen Unternehmen zu empfehlen, die in Macau Fuß gefasst haben und den Anlegern mehr Investment-Sicherheit bieten können.