Man hat sich an der Zockermetropole Macau ein Beispiel genommen, wo das Glücksspiel schon seit Jahren floriert und die Kassen des Staates klingeln lässt. In Anbetracht dessen wurde in Singapur entschieden, ein Auge zuzudrücken und den Bewohnern und Touristen der Stadt ein einmaliges Glücksspielangebot zu präsentieren. Bereits im Februar fiel der Startschuss für das Glücksspielangebot in Singapur, denn hier wurde für das Resort World Sentosa (RWS) auf Singapurs Insel Sentosa eine Lizenz für das Glücksspielangebot erteilt und im Februar das erste Mal offiziell Glücksspiel angeboten.

So gibt es bald zwei Mega-Resorts in Singapur, die neben einem großen Unterbringungsangebot legal Glücksspiel präsentieren dürfen. Die Resorts eröffnen vor Ort etappenweise, sodass die Besucher erst einmal vor Ort untergebracht werden und das Glücksspielangebot vor Ort genießen können. Bei dem Marina Bay Sands Resort erfolgt dann später beispielsweise die Präsentation des Musicals "The Lion King", welches in einem der hauseigenen Theater des Hotelkomplexes vorgestellt wird. Auch ein Museum, welches zu dem Resortkomplex dazugehört, soll bis Ende des Jahres Eröffnung vor Ort feiern. Auch beim RWS erfolgen die Präsentationen des Universal Studio Theme Parks und des Marine Life Parks im Laufe des Jahres, bis dann Stück für Stück alle Angebote für die Besucher nutzbar sein werden.

Nicht nur Befürwortung aus der Bevölkerung

Nachdem Casinos in Singapur lange Zeit verboten waren, gibt es nun gleich zwei Resorts in denen das Glücksspiel für die Bewohner und Touristen angeboten wird. Die Bewohner allerdings müssen eine Eintrittsgebühr in Höhe von 100 Dollar bezahlen, dafür gibt es einen separaten Bereich, nur für Einheimische. Diese Gebühr soll zudem dafür sorgen, dass Spieler, die sich Glücksspiel eigentlich nicht leisten können, nicht in Versuchung geraten. Natürlich stoßen die Casinoeröffnungen auch nicht nur auf Befürwortung von Seiten der Bevölkerung, doch die Regierung plant einen Teil der Einnahmen wohltätigen Zwecken zu spenden, um so die Bevölkerung von dem Vorteil des Angebots zu überzeugen.