So hat auch William Hill darauf zu achten, dass der Erfolg nicht durch die Bewegung auf unregulierten Märkten getrübt werden kann. Als erstes hat das Unternehmen sich bereits von dem griechischen Markt zurückgezogen, da man hier dem Casinosiel nicht zugetan war. Auch in China wettern verschiedene Behörden und Personen gegen das Glücksspiel, wodurch William Hill nun plant sich auch aus China zurückzuziehen.

Grund für den Rückzug aus China werden die strengen Regelungen und Vorschriften sein, die vor Ort existieren. Bereits seit dem 19. August bietet William Hill das eigene Portfolio in China nicht mehr an. Das Unternehmen hat damit eine schwere Entscheidung getroffen, denn die chinesische Bevölkerung ist am Glücksspiel sehr interessiert und daher stellt China einen besonders ertragsreichen Markt da. Wenn die Erträge aus den Geschäften in China wegfallen, dann muss das Unternehmen hier auf positive Einnahmen verzichten.

Der Anbieter William Hill hat bereits die eigenen Geschäftspartner und Kunden über die Neuerung informiert. Bei den Geschäftspartnern wird als Grund des Rückzugs angegeben, dass die Regulierungen in China nicht mit dem Angebot von William Hill übereinstimmen und man sich dadurch gezwungen sehe sich von dem Markt zurückzuziehen.

In der Nachricht ist auch eine Entschuldigung enthalten, die den Partnern von William Hill die Unannehmlichkeiten erklären soll. Die chinesischen Spieler können bereits nicht mehr über die Konten von William Hill im Internet spielen. Die Konten sind gesperrt, jedoch können die Spieler ihre Guthaben natürlich von den Konten abbuchen und haben Anspruch auf das bereits eingezahlte oder gewonnene Geld.