Bei einer Razzia im Industriegebiet Can Valero in Palma de Mallorca konnte die örtliche Polizei in einem illegalen Spielsalon die entsprechenden illegalen Geschäfte aufdecken. Die Hinweise hatte die Polizei vorher von Teilen der Bevölkerung erhalten und aufgrund dessen eine Großrazzia durchgeführt, die Erfolge mit sich brachte.

Die Hinweise, die aus der Bevölkerung kamen, besagten, dass in einer angemieteten Lagerhalle illegale Pokerturniere durchgeführt wurden, bei denen es zumeist um große Geldbeträge ging. Aufgrund der Hinweise wurde von Seiten der Polizei die Razzia durchgeführt, bei der eines dieser Pokerturniere aufflog und insgesamt 13 Männer an dem Spieltisch beim Pokern gegen Geld erwischt wurden.

Mit diesem Schlag konnte die Polizei auch die Initiatoren der illegalen Machenschaften ausfindig machen und es stellte sich heraus, dass es sich bei diesen um einen 37-jährigen Bulgaren und einen 29-jährigen Rumänen handelte.

Alle Beteiligten Personen, die an diesem Tag von der Polizei gestellt werden konnten, wurden vorübergehend festgenommen. Sowohl die Spieler, als auch die Organisatoren und ein Croupier. Zeugen sagten aus, dass die spielenden Männer mehrfach bei Turnieren dieser Art vor Ort gesichtet wurden. Alle Mittel, die zum Ausrichten der Pokerturniere benutzt wurden, wie Karten und Jetons wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Die Organisatoren erwartet nun eine Anzeige wegen illegalem Glücksspiel und wegen dem Veranstalten der illegalen Pokerturniere. Die Betreiber nahmen von den Gewinnern einen Anteil des Gewinns als Provision, was die Geldsumme die als Strafe eingeplant wird, noch deutlich höher machen wird. Auch die Spieler werden wegen illegalem Glücksspiel angezeigt, so die Berichte der örtlichen Polizei.