Das Online Casino Millionaires Casino und seine Internetseite werden unwiderruflich auf Eis gelegt.

Anfang August wird die Webseite vom Server verschwinden und nie mehr im Internet zu finden sein. Doch die Spieler wurden davon in Kenntnis gesetzt und ihnen wurde nahegelegt, ihr dort gelagertes Geld zu verbrauchen oder es sich abzuholen.

Wer die Seite im August besuchen will, der bekommt nur noch eine Fehlermeldung. Hier war das Spiel um sattere Beträge an der Tagesordnung. Das Online Casino hat sich bereits nach Betreibern umgesehen, bei denen solche Spieler gern gesehen werden. Anwärter sind hier das Casino Titan und das Bodog.

Für die Casinoindustrie ist es nicht förderlich, dass ein nicht gerade kleiner Betreiber seinen Dienst aufgeben wird. Aber es gibt noch große Anbieter von Online Glücksspiel, denen ihre Nutzer wichtig sind. Die Eigentümer des Online Casinos wollen ihre Nutzer nicht an andere virtuelle Spielstätten weitergeben, damit sie finanziell davon profitieren.

Man legt die Internetseite auf Eis, kehrt der Glücksspielbranche den Rücken und dies nicht mit leeren Händen. So manche Internetseite für Poker, Casinospiele oder Sportwetten haben sich dazu entschieden ihre Seiten dichtzumachen.

Grund dafür sind die Ereignisse rund um den Black Friday, hier legte die Regierung der Vereinigten Staaten unterschiedliche Seiten und Konten auf Eis und zerrten Betreiber vor Gericht. Dies schlägt sich in der Geschichte des Online Glücksspiels nieder.

Glaubt man den Vermutungen, dann wollen die Eigentümer des obengenannten Casinos die Seite deshalb schließen, weil sie nicht vor Gericht wollen. Dieser Entschluss war möglicherweise nicht verkehrt, da die Regierung der USA dem Glücksspiel den Garaus machen will.

Im Bodog besteht immer noch die Chance zum Spiel, aber die Regierung wäre gut beraten, eine Veränderung der aktuellen juristischen Vorgaben in Erwägung zu ziehen.