Zum Abschied des legendären Casinos am Las Vegas Strip kamen noch einmal viele Besucher zusammen, die das Ende einer schillernden Casinogeschichte feierten. Das 60-jährige Bestehen ist auch in Las Vegas eine Besonderheit, denn dies schaffte bisher kaum eine Spielbank vor Ort. Aktuell gibt es nur noch ein Casino in Las Vegas, welches bereits älter ist.

Hierbei handelt es sich um das bekannte und oftmals renovierte Flamingo, welches im Jahr 1947 Eröffnung feierte. Auch das Tropicana ist nicht älter, denn dieses Casino feiert erst in zwei Jahren den 60sten Geburtstag. Das Riviera hat sowohl schillernde als auch schwierige Zeiten hinter sich. Gerade als das traditionelle Glücksspiel an Beliebtheit eingebüßt hatte, musste auch das Riviera mit neuen Ideen kommen.

So gab es seit dem Jahr 1985 rund 21 Jahre lang die berühmte Aqua Show "Splash", welche Besucher aus aller Welt begeisterte. Seit dem Jahr 2011 liefen die Geschäfte für das Riviera nicht mehr so gut und es wurden Verluste eingefahren. Die Schließung des 60-jährigen Casinos ist nun die Folge des Besucherrückgangs und der Verluste in den letzten Jahren.

Erweiterung des Kongresszentrums am Strip

Für das Riviera gibt es bereits neue Pläne, das Gebäude soll abgerissen werden, damit das Kongresszentrum vor Ort erweitert werden kann. Zurück bleiben Erinnerungen an eine glamouröse Zeit, in der im Riviera Casino Auftritte von Künstlern wie Frank Sinatra, Engelbert Humperdinck, Tony Orlando und Dolly Parton keine Seltenheit waren. Die Möbel aus dem legendären Casino sollen bald zum Verkauf angeboten werden, um auf diesem Weg einen Teil der Geschichte weiterzugeben.