In Serbien ist das Angebot von neuem Glücksspiel geplant. Die Rede ist hierbei von einer Staatslotterie, die in Verbindung mit dem Kassenzettel im Supermarkt stehen soll. Warum Glücksspiel für den EU-Anwärter Serbien immer interessanter wird? Das Land ist angeschlagen, die Staatskassen sind schlecht gefüllt. Durch zusätzliche Steuerzahlungen soll es für das Land bergauf gehen, das Glückspiel soll hierbei eine Hilfe sein.

Neue Steuerlotterie beginnt in 2017:

  • Serbiens neue Steuerlotterie soll Anfang 2017 beginnen
  • Werbetrommeln für die neue Staatslotterie werden bereits eifrig angekurbelt
  • Kassenzettel mit dem Vermerk der abgeführten Mehrwertsteuer sollen zur Teilnahme an dem neuen Glücksspiel berechtigen
  • das Sammeln der Kassenbons kann für die Spiele zum Gewinn führen
  • neben Aufbesserung der Staatskasse soll mit dem neuen Glücksspiel die Schattenwirtschaft minimiert werden

Im Grunde soll die Lotterie die serbischen Steuerzahler dazu aufrufen, bei einem Einkauf auf die Ausstellung fiskalischer Rechnungen zu beharren. Diese können dann bei dem neuen Glücksspiel dabei helfen, einen ansehnlichen Gewinn abzuräumen. Auf diesem Weg werden die Bürger Serbiens nicht nur zum Zahlen von Steuern animiert, sondern die Regierung erhofft sich zusätzlich, damit der Schattenwirtschaft den Kampf ansagen zu können. Dies soll sich langfristig im Bruttosozialprodukt bemerkbar machen.

Was die Einführung der neuen Staatslotterie bewirken soll:

  • Anteil der Schattenwirtschaft an Serbiens Bruttosozialprodukt soll von derzeit 30 Prozent auf 26,5 Prozent gedrückt werden
  • mit einer Erhöhung der Steuer- und Abgabenmoral könnten sich dem Staat Milliarden an neuen Mitteln erschließen
  • Verbesserung der Qualität staatlicher Leistungen

Das Vorhaben Serbiens wird von internationaler Seite unterstützt. Während die Organisation der staatlichen Lotterie durch Serbiens Finanzverwaltung unterstützt wird, stellen internationale Partner Preise bereit.