Offensichtlich haben die Pläne des Betreibers nun jedoch geändert, denn aktuell ist ein anderer Standort im Gespräch: ein Grundstück auf dem Areal der Messe-City. Der neu ins Auge gefasste Standort bietet dem Betreiber einen Vorteil, und zwar das Messegelände direkt daneben und damit verbunden viele Besucher, umliegende Hotels und der Bahnhof als optimale infrastrukturelle Anbindung.

Durch die neue Standortwahl könnte die Messe-City in den kommenden Jahren richtig aufblühen. Hier sollen nach und nach das Casino, ein Kino, mehrere Hotels und ein Supermarkt entstehen. Die definitive Entscheidung wurde bisher noch nicht getroffen, allerdings wird gemunkelt, dass das Projekt an der Cäcilienstraße nicht realisiert werden würde, da die Baumaßnahmen vor Ort doch teurer geworden wären als ursprünglich eingeplant.

Dies sei einer der Gründe, der für den Standortwechsel sprechen würden. Wenn Westspiel sich tatsächlich gegen den Standort an der Cäcilienstraße entscheiden wird, dann könnte der Baukonzern Hochtief, wie im Vorfeld bereits geplant, vor Ort ein Hotel mit Tiefgarage errichten. Auch der Neubau für die Stadtbibliothek würde für den Standort in der Cäcilienstraße in Frage kommen.

Warten auf den Baubeginn

Die Lizenz für die geplante Spielbank in Köln wurde bereits erteilt. Nun heißt es einfach nur noch abwarten, bis eine Entscheidung in Bezug auf den Standort fallen wird. Politiker warnen davor eine vorschnelle Entscheidung zu treffen, denn es sei gut abzuwägen, an welchem Standort die Spielbank besser aufgehoben wäre.

Auch sei gründlich darüber nachzudenken, welche alternativen Baupläne in der Cäcilienstraße verfolgt werden sollten, wenn Westspiel sich tatsächlich gegen den Standort für die Spielbank entscheiden wird. Es bleibt weiterhin spannend und Glücksspielfans hoffen nun, dass eine Entscheidung bald getroffen werden wird, damit die Bauarbeiten beginnen und das Spielvergnügen in der neuen Kölner Spielbank bald genossen werden können.