Während es bereits einige Filme gibt, die das Pokerspiel in den Mittelpunkt rücken, handelt es sich bei Runner, Runner um einen Film, bei dem Online Poker in den Vordergrund gerückt wird.

Bei Runner, Runner wird zuerst der Protagonist Richie Furst gezeigt, der durch Justin Timberlake dargestellt wird.

Dieser nutzt Online Poker anfangs nur als Hobby und verdient besonders in den Anfängen gutes Geld damit. Wie so oft entwickelt sich jedoch aus dem Hobby eine nicht bremsbare Leidenschaft, die irgendwann nicht mehr kontrollierbar ist. Da der junge Mann seinen gesamten Studienfond verspielt beschließt er nach Costa Rica zu reisen, wo der Sitz des Betreibers der Online Poker Webseite ist.

Der Millionär Ivan Block (Ben Affleck) und der junge Student geraten jedoch nicht aneinander, sondern schließen Freundschaft und Brock überzeugt den jungen Mann in dem Glücksspielparadies zu arbeiten. Doch was zuerst nach einem unrealistischen Traum klingt entwickelt sich dann in die ganz andere Richtung.

Die Pokerthematik ist in diesem Film auch besonders spannend. Justin Timberlake hatte bereits früher schon einmal eine Rolle in einem Film, der sich mit Glücksspiel beschäftigte. Ben Affleck überspielt seine Rolle besonders überzeugend, da er auch privat Erfahrung im Bereich Poker hat und bereits an einigen Turnieren teilgenommen hat. Bereits im Oktober soll der Film auf den Leinwänden ausgestrahlt werden.