So steht auch die Glücksspielmetropole Macau vor großen Veränderungen, denn hier sollen in Zukunft Glamour und Luxus noch mehr Einzug halten.

Während die Casinos und Hotelkomplexe schon prunkvoll und mit viel Glanz überzeugen, so lassen die Wohnblöcke und die anderen Häuser, was Luxus und Glamour betrifft, eher zu wünschen übrig und das obwohl der Immobilienmarkt Macaus zu den teuersten der Welt gehört.

Während Luxus durch Hotels und Casinokomplexe vor Ort bereits Einzug hielt, blieben die in den 1970ern und 1980ern erbauten Wohnkomplexe bestehen. Diese zerstören in der heutigen Zeit das glamouröse Bild und daher sollen nun Veränderungen geschaffen werden. Zu diesen Veränderungen zählt ein 170 Meter Turm, der Tour Odeon.

Innerhalb des Bauwerks stehen luxuriöse Apartments zur Verfügung. Bereits in diesem Sommer soll das Bauwerk inklusive Luxus fertiggestellt werden. Begonnen wurde mit dem Bau im vergangenen Spätsommer. Die Betonskyline von Macau soll mit diesem wunderschönen Glasgebäude optimal aufgewertet werden.

Die Immobilien in Macau sind jedoch nicht nur teuer, sondern auch besonders beliebt. Der Grund dafür wird in der finanziellen Sicherheit gesehen, den nicht vorhandenen Steuerproblemen und dem sonnigen Flair. Gerade Reiche Menschen, darunter auch viel Prominenz, sehen Macau für einen Immobilienkauf als besonders attraktiv an.

Gerechtfertigt werden die hohen Immobilienpreise jedoch nicht nur durch die Attraktivität der Lage und durch den Luxus, auch durch den wenigen Platz, der vor Ort vorhanden ist. Es ist wenig Baugrund vorhanden und damit bleibt wenig Platz für Wachstum.