Wie bereits bekannt wurde, ist der Markt für Online Glückspiel im Jahr 2009 stark gewachsen und dies macht sich auch beim Online Glücksspiel Konzern Betfair Ltd. bemerkbar. Die Gerüchte verstummen nicht und der britischen Zeitung "The Sunday Times" zufolge soll der Schritt an die Börse schon in Bälde gemacht werden.

Einer unbekannten Quelle nach wird das Unternehmen mit einem angenommenen Volumen von über 2,3 Milliarden Euro Geschichte machen. Die Veräußerung der Aktien soll vor allem zu Gunsten der Aktionäre stattfinden.

Auch die Gründer Ed Wray und Andrew Black, welche zusammen 25 Prozent der Unternehmensanteile halten, sollen etwas davon haben. Ein Preis steht noch nicht fest und der Verkauf kann möglicherweise noch verlegt werden, so die Zeitung.

Betfair ist einer größten Sportwettenanbieter weltweit und hat seinen Handlungsrahmen erst kürzlich auf andere Glücksspielbereiche, wie Online Poker und Online Casino ausgedehnt. 2006 gesellte sich auch die Softbank mit einem Geschäftsanteil von etwa 355 Millionen Pfund zum Unternehmen.

Man sei ein erfolgreiches privates Unternehmen mit bereitstehenden Optionen, die man immer unter Beobachtung habe, so eine Sprecherin des Unternehmens. Die Stellung des Unternehmens sei immer noch dieselbe, so dass man sich zu den Mutmaßungen der Presse nicht äußern werde.