In Belgien gibt es eine sogenannte Blacklist, auf der die Online Unternehmen aufgelistet werden, die den Vorw&uumlrfen Belgiens zu folge vor Ort illegal Online Gl&uumlcksspiel anbieten.

Auf dieser Liste stand bisher auch das Unternehmen bwin.party. Online Gl&uumlcksspiel in Belgien legal anbieten zu k&oumlnnen ist m&oumlglich, allerdings nur dann, wenn das Unternehmen &uumlber eine Lizenz f&uumlr ein landbasiertes Casino verf&uumlgt und dieses vor Ort betreibt.

Das Unternehmen leitete in der vergangenen Zeit nun weitere Schritte ein, um die Situation in Belgien zu entschärfen. Hierzu wurde eine Partnerschaft mit einem ortsansässigen Unternehmen, mit der "Partouche Groupe" geschlossen. Die belgische Firma betreibt die "Belcasinos" vor Ort, welche landbasierte Casinos sind und wodurch bwin.party nun das Online Casino f&uumlr die belgischen Spieler &oumlffnen darf.

Die Partnerschaft wurde noch nicht endg&uumlltig geschlossen, denn beide Unternehmen befinden sich unterdessen noch in den Verhandlungen. Allerdings stimmte die belgische Gl&uumlcksspiel-Kommission einer Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen bereits zu. Mit dieser Zustimmung wurde der Name bwin.partys direkt von der Blacklist gestrichen und damit wurde die Erlaubnis f&uumlr das Angebot von Online Gl&uumlcksspiel quasi erteilt.

Die Geschäftsf&uumlhrer von bwin.party freuen sich dadurch nicht nur &uumlber die neu geschlossene Partnerschaft, sondern auch dar&uumlber, dass dadurch die Differenzen mit der belgischen Regierung aus der Welt geschafft werden konnten. Auch erhoffen sich beide Unternehmen von der neuen Geschäftsbeziehung eine Weiterentwicklung der jeweiligen Bereiche und ansehnlichen Profit.

Einen Vorteil hat die neue Geschäftsbeziehung auch f&uumlr die Kunden von bwin.party, denn das Angebot des Unternehmens muss in Belgien nun nicht unterbrochen werden und die Kunden k&oumlnnen dieses daher einfach weiterhin nutzen, ohne dass eine Veränderung f&uumlr die belgischen Spieler stattfindet.