Insgesamt 53 Prozent der Anteile wurden dem niederösterreichischen Glücksspielkonzern zugesprochen. Mit dem Zuspruch durch die Minderheitsaktionäre wurde demnach der Weg für eine Kooperation zwischen beiden Gaming-Technologieunternehmen geebnet. Einer Expansion für Novomatic nach Australien und in die USA steht dadurch nun nichts mehr im Wege.

Bei Novomatic ist man besonders erfreut über diesen Schritt, denn auf diesem Weg wird die internationale Wachstumsstrategie konstant vorangetrieben. Die Marktposition des Unternehmens kann durch den Zusammenschluss sowohl in Australien als auch in den USA gestärkt werden. Ziel ist es mit dem Heben von Synergiepotentialen einen nachhaltigen Mehrwert für alle Aktionäre zu generieren, so der Novomatic-CEO Harald Neumann im Zuge der Neuigkeiten.

Fakten rund um die Kooperation mit Ainsworth:

– Startschuss durch Novomatic erfolgte Anfang des Jahres

– Abschluss eines Kaufvertrages für den Erwerb von rund 53 Prozent der Anteile

– die notwendige gesellschaftsrechtliche Genehmigung liegt nun durch die Zustimmung der Minderheitsaktionäre vor

– die noch ausstehenden behördlichen Genehmigungen sollen nun eingeholt werden

Das Gaming-Technologie-Unternehmen ist vor allem in Australien bekannt, wo die Firma als ein führender Produzent und Anbieter von hochwertigen, innovativen Gaming-Lösungen in Australien gilt. Auch in Nord- und Südamerika ist das Unternehmen mit den Angeboten bereits erfolgreich. In Australien ist das seit 1995 existierende Unternehmen an der Börse notiert.