Das Unternehmen gibt an sich in diesem Jahr voll und ganz auf den Kernmarkt Europa zu konzentrieren. Das Ziel ist hoch gesteckt, dennoch gibt der Konzernchef Harald Neumann überzeugt an, dass es in diesem Jahr das Unternehmensziel auf allen Märkten Europas, in denen das Glücksspiel reguliert ist, die Marktführung zu übernehmen.

Zukäufe und Expansionen sind vor allem in folgenden europäischen Glücksspielmärkten geplant:

– Großbritannien

– Spanien

– Deutschland

– Italien

Strenge Regulierungen und Gesetzgebungen erschweren die Umsetzung der ambitionierten Pläne. Dennoch, auch wenn in Deutschland ab 2017/2018 strengere Glücksspielregeln vorherrschen sollen, vor allem im Bereich des Automatenspiels, ist man bei Novomatic positiv gestimmt. In Zukunft wolle das österreichische Unternehmen vor allem in Deutschland mehr als Betreiber von Spielhallen auftreten, daher auch die enge Zusammenarbeit mit der Gauselmann-Gruppe.

Konzentration auf Online Glücksspiel

Der Glücksspielmarkt hat sich im Laufe der Jahre sehr verändert, so merkt auch der Glücksspielkonzern Novomatic, dass die Nachfrage der Spieler immer mehr in Richtung interaktive und innovative Angebote geht. Hier ist vor allem die Rede vom Social- und vom Online-Gaming. Auch in Zukunft wird das Online Glücksspiel auch in Europa immer präsenter sein, daher ist es kein Wunder, dass der Konzern sich mit Angebot und Nachfrage vertraut machen muss. Einige Lizenzen für Online Glücksspiel besitzt Novomatic bereits in Europa, weitere sollen hier in Zukunft folgen.