Doch neben der Außenwirkung eines Online Casinos auf die Kunden gibt es natürlich auch einen Bereich hinter den Kulissen, der die Funktionsweise eines Online Casinos näher beleuchtet. Im Online Casino setzt sich das Angebot für die Kunden meist aus verschiedenen Spielautomaten, Kartenspielen und anderen Klassikern zusammen. Wenige Online Casinos bieten zudem Live Spiele an, die nach Angaben von Experten jedoch aufwendig in der Umsetzung sind.

Das Herzstück eines Online Casinos ist der Zufallsgenerator. Damit der Zufallsgenerator funktioniert, ist dieser mit einer komplexen Software geschaffen. Die Software berücksichtigt hierbei Mathematik und Wahrscheinlichkeiten, damit das komplexe Angebot im Online Casino präsentiert werden kann. Dieser Zufallsgenerator heißt in der Fachsprache Random Number Generator (RNG) und dieser ist vor allem für den Online Betrieb von Spielautomaten wichtig, denn eine Rechnung sorgt dafür, dass die Walzen sich drehen und an einem gewissen Punkt anhalten und somit außerdem über Gewinn oder Verlust entscheiden. Auch bei der Kartenvergabe spielt der RNG eine wichtige Rolle, denn pro Spiel darf jede Karte nur einmal ausgegeben werden, wofür die Software des RNG sorgen muss.

Software bietet gerechte Chancen

Für den Spieler ist der Einsatz des RNG besonders wichtig, denn dieser sorgt dafür, dass alle Spieler die gleichen Chancen haben. In einem Live Casino gibt es Angestellte, die für die Kartenausgabe verantwortlich sind, im Online Casino macht dies der RNG.

Somit werden weder die Spieler noch der Betreiber bevorzugt, da die Kartenausgabe auf reinem Zufall beruht.

Generell dürfen Spieler in einem Online Casino nicht vergessen, dass die Gewinnchancen bei Slots nicht so hoch angesetzt werden können, da die Wahrscheinlichkeit generell sehr gering ist. Wenn man sich dieser Voraussetzung bewusst ist, dann kann man den Spielspaß im Online Casino als Spieler bestens genießen.