In der heutigen Zeit jedoch kann man moralische Bedenken als Quatsch bezeichnen, denn das Glücksspiel spielt an der Börse nicht erst seit dem Boom des Online Gamings eine Rolle. Schon zu Lottozeiten wurde an der Börse mit dem Glücksspiel gehandelt und seit Jahren erfreut sich gerade das Lottospiel bei Gamern großer Beliebtheit. Schon früher stellte das Glücksspiel für viele Menschen einen besonderen Reiz dar.

Längst hat das Glücksspiel generell an vielen Stellen den schlechten Ruf bereits abgelegt. Nicht, dass viele Personen nun positiv über das Spiel mit dem Glück denken würden, jedoch ist das Glücksspiel im Laufe der Jahre alltagstauglich geworden. Glücksspiel gibt es online sowie offline und Werbung für dieses ist an fast jeder Straßenecke zu finden. Das Glücksspiel gehört heute zum Alltag dazu.

Gerade zu Zeiten in denen die Wirtschaft eher als schwach zu bezeichnen ist, ist es vielleicht keine schlechte Idee den Boom des Online Glücksspiels auszunutzen. Der Glücksspielmarkt bietet positive Prognosen, Experten gehen davon aus, dass Casino- und Bingo-Spiele bis zum Jahr 2018 noch ein mindestens zehn-prozentiges Wachstum erleben werden.

Glücksspielrendite an der Börse

Für Anleger ist es also keine schlechte Option, die sich durch das Online Glücksspiel an der Börse bieten könnte. Gerade das prognostizierte Wachstum der Branche lässt auf erfolgreiche Zahlen an der Börse hoffen. Glücksspielunternehmen können an der Börse bereits große Wachstumsschritte vermerken, wie zum Beispiel Amaya Gaming.

Seit der Übernahme von Full Tilt Poker und PokerStars ist das Unternehmen an der Börse notiert Im Laufe der vergangenen Jahre ist der Wert der Aktien stabil um 34 Dollar angestiegen. Dies ist nur ein Beispiel von vielen, welches aufzeigt, dass die Anleger tatsächlich darüber nachdenken sollten, die Investition in Glücksspiel an der Börse in Betracht zu ziehen.