Bedeutet dies für die Spieler einen Vorteil oder können den Spielern dadurch auch Nachteile entstehen?

Was ändert sich für die Schweizer Spieler?

– Spieler können über das Internet auf die virtuellen Spielbanken zugreifen

– es wird ein Computer, Laptop oder Tablet benötigt

– gleiche Gewinnchancen und Auszahlungsquoten wie bei den landbasierten Casinos

– bei manchen Betreibern sind die Rückzahlungsquoten sogar höher

Was ändert sich für die Anbieter?

– virtuelle Anbieter zahlen keine Miete

– können sich höhere Auszahlungsbeträge erlauben

– Angebot höherer Quoten

– Zufallsgenerator beim Online Glücksspiel muss durch externe Instanzen geprüft werden

– Bereitstellung eines vielfältigeren Portfolios

Bei den Online Casinos gibt es unterschiedliche Varianten. Hierzu gehören die Web-basierten Casinos, bei denen die User sich über den Browser einloggen können und keine Software herunterladen müssen, die Download-basierte Internet-Spielbank, bei der das Herunterladen von Software notwendig wird oder die Live-Dealer Casinos, bei denen das Spiel durch einen menschlichen Croupier moderiert wird.

Vor- und Nachteile des Online Glücksspiels

Ein grundlegender Vorteil beim Online Glücksspiel in der Schweiz ist, dass die Geldgewinne hierbei steuerfrei sind. Auch für den Staat bedeutet das Angebot von Online Glücksspiel eine zusätzliche Einnahmequelle, da hier Unternehmensgewinnsteuern und die Spielbankenabgabe fällig werden, wovon der Staat profitiert.

Für die Spieler bieten die virtuellen Casinos hohe Flexibilität, denn die Online Spielbanken sind leicht zugänglich und 24-Stunden geöffnet. Als Gefahr wird hierbei gesehen, dass die ständige Verfügbarkeit der Online Casinos die Suchtgefahr bei den Spielern erhöht. Die Spielsucht ist ein wichtiges Thema, welches gerade beim Online Glücksspiel immer wie ein drohender Schleier über den Spielern hängt.