Es hat den Anschein, als ob Frankreichs neue Gesetze im Bereich Online Glücksspiel schlussendlich einen guten Einfluss auf diese Industrie hätten. PokerScout ließ verlauten, dass ihre Benutzung in der letzten Woche des Monats August um 1,3 Prozent geklettert ist.

Dies gibt den Hinweis darauf, dass die Industrie wegen der in zahlreichen Staaten geänderten Gesetzessituation im Hinblick auf das Online Glücksspiel einen Boom erlebt. Während der Markt gesamt wächst, sind einige Unternehmen negativ betroffen.

Microgaming beispielweise hat dem Online Casino Ladbrokes ein paar seiner hauseigenen Tischspiele angeboten. Im vergangenen Jahr sorgten die Online Poker Spielen bei dem Netzwerk für 57 Prozent des Nutzerverkehrs. 2010 sind nur ein Fünftel der Nutzungen auf diese Spiele begründet.

Leider wird Microgaming wahrscheinlich auch einen brandneuen Markt versäumen, wenn die Vereinigten Staaten endlich Online Glücksspiele rechtmäßig machen. Microgaming hat im Gegensatz zu Playtech und anderen Unternehmen noch keine Maßnahmen eingeleitet, um sich auf eine öffnung des amerikanischen Marktes angemessen vorzubereiten.

Während die Branche im Gesamten ihr Stück vom Kuchen abbekommt, wird Microgaming wieder mal das Nachsehen haben. Trotzdem gibt es auch zahlreiche andere Möglichkeiten auf dem Online Glücksspiel Markt in Frankreich.

Obwohl Microgaming einer der wenigen Entwickler von Online Casinos war, die dem Markt den Rücken gekehrt haben, kann es immer noch andere Möglichkeiten finden, um aus den Beziehungen zu Betreibern seinen Nutzen zu ziehen.

Sollte dies nicht möglich sein, könnte das Unternehmen zurückbleiben und wäre gezwungen, sich in anderen weniger gewinnträchtigen Bereichen umzusehen.